Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe DEPOMM-Mitglieder, Kolleginnen und Kollegen,

die aktuelle Corona-Krise zeigt uns, wie sehr sich die Einschränkungen im öffentlichen Leben in der Verkehrsbelastung unserer Straßen niederschlägt. Überwiegend leere öffentliche Verkehrsmittel aber auch deutlich weniger Pkw-Verkehr, dafür sind mehr Radfahrer in den Städten unterwegs. Erste Forschungsergebnisse hierzu kommen aus dem Studiengang „Mobilitätsmanagement“ der Hochschule Rhein-Main (s. u.). Trotz Corona läuft die Vorbereitung der neunten DECOMM auf Hochtouren. Die DECOMM wird am 22. und 23. Oktober 2020 in München stattfinden – veranstaltet von der DEPOMM in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr und der Landeshauptstadt München. Alle Beteiligten hoffen, dass uns das Virus keinen Strich durch die Rechnung macht. Der Call for Papers ist ab sofort verfügbar und wir hoffen auf spannende Beiträge.

Viel Spaß beim Lesen wünscht das Redaktionsteam Evelin Unger-Azadi und Jörg Thiemann-Linden

In eigener Sache

DECOMM 2020 – Call for Papers

Die Deutsche Konferenz für Mobilitätsmanagement findet am 22. und 23. Oktober 2020 in München unter dem Titel „Mobilität und Wohnen in Stadt und Land“ statt.

Ab sofort können Sie Abstracts zu Ihren interessanten MM-Projekten aus den Bereichen Wohnen und Mobilität, Mobilitätsmanagement im Quartier, standortbezogene Maßnahmen und regionale Vernetzung einreichen. Einreichungsschluss ist der 25. Mai 2020. Auch einen Markt der Möglichkeiten wird es wieder geben. Interessierte Aussteller können sich ebenfalls ab sofort für einen Stand bewerben.

Den Call for Papers finden Sie hier.

Das Ausstellerkonzept finden Sie hier.

Weniger Verkehr durch Corona?

Wie stark ist der Rückgang des Pkw-Verkehrs auf der Straße? Wie lässt sich die Veränderung messen? Und was können wir daraus für die Verkehrswende lernen? Dieser Fragen hat sich Prof. Dr. Volker Blees vom Studiengang Mobilitätsmanagement am Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen mit einer Analyse der Daten von Straßenkreuzungen angenommen.

https://www.hs-rm.de/de/hochschule/aktuelles/details/artikel/weniger-verkehr-durch-corona

Ich bin ein Klimaheld: Wer geht – bewegt!“ – Projekt zum schulischen Mobilitätsmanagement an Stuttgarter Schulen

Wie sie durch den Einsatz eigener Muskelkraft CO2 einsparen können und damit zu ausgebildeten Klimaexperten werden, lernen Kinder in den Grundschulen in der Stadt Stuttgart. Im gesamten Stadtgebiet werden es von Januar 2018 bis zum Ende des Schuljahres 2019 beachtliche 1150 Schülerinnen und Schüler in 54 Klassen an 14 Schulen sein.

https://www.stuttgart.de/item/show/578323

Deutscher Verkehrsplanungspreis 2020 ausgeschrieben

Unter dem Thema „Vom Parkraum zum Freiraum“ schreibt die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) e. V. gemeinsam mit dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) e. V. den aktuellen Deutschen Verkehrsplanungspreis aus. Gesucht werden Projekte und Konzepte zur Verkehrswende im öffentlichen Raum. Die Einreichungsfrist läuft bis zum 01. September 2020.

https://www.srl.de/dateien/dokumente/de/SRL-Verkehrsplanungspreis_2020.pdf

Terminabsage ECOMM 2020

Die für den 03. bis 05. Juni 2020 terminierte European Conference on Mobility Management in Cascais, Portugal ist leider aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden. Alle bisherigen Einreichungen für das Programm werden vom Organisationskomitee in einer geeigneten Form zur Verfügung gestellt werden.

http://www.epomm.eu/index.php?id=2814